• Saskia

„adh-open“ Bericht von Moritz Fieder

Nach der Anreise am Freitag, begannen Samstagmorgen die adh-open in Augsburg mit dem Frühstück Vorort. Als erstes Spiel stand uns der amtierende Studentenmeister Mainz Legionaries gegenüber. Die Mainzer traten herbei als erneuter Titelanwärter auf und wir verloren das Spiel ohne eigene Punkte mit 0:54. Nach dem ersten Spiel hatte die Hälfte des Teams Pause, während die andere Hälfte Schiedsrichter auf 2 Plätzen stellte. In unserem zweiten Spiel des Tages spielten wir gegen die Ilmenau Ilmroosters. Das Spiel hatte einen Derby Charakter, weshalb anfangs sehr viel Härte von beiden Seiten im Spiel gezeigt wurde. Zur Halbzeit war es ausgeglichen und es stand 20:20. Zu Beginn der zweiten Hälfte gingen wir in Führung, Ilmenau zog nach. Die Defense verteidigte den Zusatzpunkt weshalb wir mit 27:26 in Führung lagen, als die letzten zwei Minuten anbrachen. Nach einem Run von der eigenen 2 Yard Linie über das ganze Feld und dem erfolgreichen Zusatzpunkt gingen wir mit 34:26 in Führung. Die Offense von Ilmenau kam mit 9 Sekunden auf der Uhr nochmals aufs Feld, allerdings ließ unsere starke Defense keine Punkte zu und wir gewannen das Spiel mit 34:26.

Die Rückrunde startete wieder mit dem Spiel gegen Mainz. Dieses Mal waren wir besser vorbereitet und konnten eine Zeit lang mit dem Mainzer Tempo mithalten. Mit zwei eigene TD und dem Stand von 14:21 für Mainz ging es in die Pause. Nach der Pause hatten wir wie schon im ersten Spiel das Nachsehen und Mainz gewann mit 14:42. Im letzten Spiel des Tages stand uns wieder Ilmenau entgegen. Wir starteten sehr gut in die Partie und gingen mit 20:6 in Führung. Im Laufe des Spiels wurde Ilmenau stärker und kam bis auf 20:19 heran. Nach zwei TD und zwei Interceptions von Thorben konnten wir unseren Abstand wieder auf 33:19 erhöhen. Ilmenau versuchte alles um nochmals zu Punkten, allerdings ließ unsere starke Defense dies nicht zu. So gewannen wir auch das zweite Spiel gegen Ilmenau mit 33:19. Nach den anstrengenden 4 Spielen, mit zwei Niederlagen und zwei Siegen und dem damit zusammenhängenden 2. Platz in der Gruppe, zogen wir in die Playoffs ein. Dort wartete im Viertelfinale am Sonntag der Vizemeister München Spatzen.  Den Abend ließen wir gemeinsam beim Asiaten ausklingen.

Der zweite Turniertag begann mit dem Viertelfinale gegen die Spatzen aus München. Nach dem ersten Drive wurde schnell klar, dass wir auch dieses Mal keine Chance haben werden. Das Spiel ging mit 0:53 verloren. Aufgrund der hohen Differenz im Viertelfinale spielten wir das Spiel um Platz 7 gegen die Augsburger Cubs. Im Verlauf des Spiels spürten wir die Spiele des ersten Tages und so ging auch dieses Spiel verloren.

Das Turnier wurde auf dem 8. Platz beendet. Mit diesem Platz sind wir zufrieden, wenn man bedenkt, dass wir gegen den Meister 2018 und Vizemeister 2019 Mainz und Vizemeister 2018 und Meister 2019 München gespielt haben, mit deren Niveau wir nicht mithalten konnten. Zufrieden können wir auch mit den zwei Siegen gegen den Erzrivalen Ilmenau sein. Einzig im letzten Spiel gegen Augsburg spielten wir unter unseren Möglichkeiten. Das Turnier hat uns trotz der langen An- und Rückreise Spaß gemacht und wir freuen uns auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Vielen Dank auch an die Augsburger Mannschaften für die Organisation des Turnier.


0 Ansichten